Go, India, go!

Bildschirmfoto 2015-08-11 um 09.55.06
Junge indische Modedesigner sind auf dem Vormarsch und wollen sich nicht länger von westlichen Textilgiganten ausnutzen lassen. Sei es als Fashion Victim, das sich ausschließlich an US-amerikanischen oder europäischen Trends orientiert, oder als Fußabtreter der Industrie, die Billiglohn und mangelnden Umweltschutz in Indien lukrativ für sich zu nutzen weiß.
Nun haben sich zehn junge Nachwuchs-Designer zu einer Fashion Revolution „made in India“ zusammengeschlossen und wollen in ihrem Land für bessere Verhältnisse sorgen: Faire Arbeitsbedingungen inklusive ausreichendem Mindestlohn, umweltschonende Fertigung und womöglich auch neue kreative Inspirationen.
Unterstützt werden die hochmotivierten Talente in ihrem Engagement von Bhu:Sattva, dem ersten indischen Modelabel, das zertifizierte Bio-Materialien einsetzt.

 

Foto: Anaka Narayanan gehört zu den zehn jungen Talenten der indischen Modewelt.